Kraichtal profitiert von Landesförderprogramm „Landärzte“

MdL Andrea Schwarz freut sich: „Das Aktionsprogramm stärkt die hausärztliche Versorgung im Wahlkreis“.

Wie Andrea Schwarz MdL aus dem Wahlkreis Bretten mitteilt, profitiert die Stadt Kraichtal vom Landesförderprogramm „Landärzte“, welches jungen Ärzten die Entscheidung Hausarzt im ländlichen Raum zu werden mit einer Förderung von 20.000 Euro erleichtert.

„Trotz sehr guter ambulanter ärztlicher Versorgung in Baden-Württemberg kommt es in Einzelfällen im ländlichen Raum bereits zu Versorgungsengpässen. Um dem entgegenzuwirken wurde das Aktionsprogramm „Landärzte“ vom Sozialministerium auf den Weg gebrachte. Es soll dafür sorgen, die ambulante medizinische Versorgung der Menschen flächendeckend zu sichern“, so Schwarz.

Das Landärzteprogramm zeigt die Schwachstellen des derzeitigen Systems auf und bietet politische und strukturelle Lösungsansätze für die bestehenden Probleme. Diese reichen von der Nachwuchsförderung über die Verbesserung der bestehenden Versorgungsstrukturen bis hin zu einer Verbesserung der bundesgesetzlichen Grundlagen der Bedarfsplanung. Um eine Verbesserung in den Gebieten, in denen es heute schon Versorgungsengpässe gibt oder perspektivisch geben kann, sicherzustellen, werden Fördermittel in Höhe von insgesamt 2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Quelle: http://andrea-schwarz-gruene.eu/

Verwandte Artikel