Priorisierung die 2.

Der Gemeinderat wird wohl noch vor der Sommerpause im Eilverfahren die Priorisierung der Bauleitplanungen beschließen.

Es geht um die zukünftige Entwicklung von Kraichtal, und junge Familien sollen zahlreich nach Kraichtal kommen, so hört man immer wieder die Forderungen aus dem Gemeinderat. Der Fokus liegt auf der Schaffung neuer Bau- und Gewerbegebiete. Je mehr desto besser für Kraichtal.

Wir sind da anderer Meinung.

Wir fordern Klasse statt Masse

Wir denken an die jungen Familien, die bereits in Kraichtal wohnen.

Durch weitere Baugebiete wird sich die Wohn- und Lebensqualität nicht verbessern. Deshalb müssen zuerst die seit Jahren unbearbeiteten Aufgaben angegangen werden:

  • Mobilitätskonzept für Menschen ohne Auto
  • Alternative und bezahlbare Kinderbetreuung
  • Digitalisierungskonzept besonders an unseren Schulen
  • Energieversorgung aus 100% erneuerbaren Energien
  • Sanierung der Ortskerne und von erhaltenswerten Gebäuden
  • Schaffung von Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten
  • usw.

Die Liste ist nicht vollständig.

Wir stehen in Konkurrenz mit unseren Nachbargemeinden, von denen viele schon einen Schritt weiter sind als Kraichtal und erfolgreiche Projekte vorweisen können. Hier müssen wir dringend tätig werden, nicht nur für die Menschen, die kommen sollen, sondern für die, die bereits hier wohnen und arbeiten.

Kontakt: Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Kraichtal

rudi.schmiederer@gruene-kraichtal.de oder info@gruene-kraichtal

Verwandte Artikel