Bauboom in Menzingen

Ende September wurden in der ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause gleich fünf Bauanträge bzw. Bauvoranfragen im Stadtteil Menzingen von privaten Bauherren gestellt.

Alle Bauvorhaben liegen im Ortskern und erfüllen unsere Forderung: „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sieht Initiativen gerne, die alte Gewerbebrachen in Wohnungen umwandeln und so bereits versiegelte Flächen neu nutzen. Genauso wichtig ist das nachhaltige Renovieren und Sanieren erhaltenswerter Bausubstanz.

Jedes einzelne Objekt wird Energie benötigen, Wasser verbrauchen und Verkehr mit sich bringen. Die Menschen, die dort leben werden, benötigen eine Infrastruktur, die den Anforderungen der kommenden Jahrzehnte gerecht wird: Kindergarten und Schule vor Ort, verkehrsberuhigte Zonen, ein sicherer Schulweg, Einkaufsmöglichkeiten, schnelles Internet, Homeoffice, Begegnungsorte für Kinder, Jugendliche und Senioren, Grünflächen usw.

In Menzingen ist nun ganz konkret zu sehen, welche komplexen Aufgaben auf die Stadt Kraichtal zukommen, um die Innenentwicklung und ein Neubaugebiet zukunftstauglich zu planen und zu verwirklichen.
Dabei darf keines der Projekte für sich betrachtet werden, sondern der gesamte Ort muss in den Blick genommen werden.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um die Planungen an der Agenda 2030 der Vereinten Nationen auszurichten

Sie hat 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung erarbeitet, die nur erreicht werden können, wenn jede und jeder, also Einzelpersonen wie auch Kommunen, dazu beitragen.

Hier geht’s zu 17ziele.de

Ziel Nr. 11 lautet: Städte und Gemeinden inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten.

Die Umsetzung nicht nur dieses Ziels gelingt am besten mit einer breiten Allianz aus Stadtverwaltung, Gemeinderat und den #VisionenFürKraichtal engagierter Bürgerinnen und Bürgern, alteingesessener genauso wie neu zugezogener.

Verwandte Artikel