Ja, es tut sich was in Kraichtal

Ob in Verwaltung, Gemeinderat oder bürgerschaftlichem Engagement: Viele grüne Themen sind nun auch in Kraichtal angekommen. Ideen und Vorschläge aus allen Gesellschaftsschichten werden ernsthaft diskutiert, um eine nachhaltige und gerechte Zukunft zu entwickeln.

Bürgerschaftliches Engagement ist gelebte Demokratie

Bürger*innen aus ganz Kraichtal machen sich Gedanken um ihre Heimat, engagieren sich in Projektgruppen zu den Themen Klima, Begegnungsräume, Vereine oder Visionen. Unterstützt von der Verwaltung, begleitet vom Land Baden-Württemberg, gehen sie in die Öffentlichkeit, organisieren Veranstaltungen, berichten über ihre Arbeit und machen Lust auf mehr.

In der Verwaltung werden Bereiche angegangen, in denen viele Jahre Stillstand herrschte

Auf den ersten Blick eher langweilige Themen werden aktualisiert und ins Jahr 2021 übertragen:

  • Abschaffung der Unechten Teilortswahl, um die Größe des Gemeinderates zu begrenzen
  • Die Wahl einer/eines Beigeordneten als Ersatz für die bisherige Praxis der Bürger-meisterstellvertreter
  • Änderungen der Hauptsatzung der Stadt und der Geschäftsordnung des Gemeinderates.

Im Bereich der Sachgebiete muss sichergestellt werden, dass ausreichend Personal zur Verfügung steht, um wichtige Zukunftsthemen zu bearbeiten. Die Aufgabe wird sein, eine klimaneutrale Verwaltung zu etablieren und zwischen den verschiedenen Akteuren inner- und außerhalb der Verwaltung zu vermitteln mit dem Ziel, den European-Energy-Award-Prozess einzuleiten. Dies kann nur durch mit gezielten Neueinstellungen oder Umstrukturierungsmaßnahmen erfolgen:

  • Klimaschutzmanagement als Stabstelle im Hauptamt
  • Weitere Begleitung des Bürgerschaftlichen Engagements
  • Einführung einer Jugendvertretung
  • Entwicklung der Grundschulen, Kindergärten in allen Stadtteilen

In den Bereichen Innenentwicklung, Mobilität, Energiestandorte und ÖPNV müssen Grundlagen entwickelt werden, um eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung zu erreichen.

Im Bereich Umwelt- und Naturschutz werden die Aufgaben nicht weniger

Man denke nur mal an den Zustand unserer Wälder oder die Transformation der Landwirtschaft.

Wir von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN werden uns weiter aktiv im Gemeinderat für ein lebenswertes Miteinander einsetzen.

Verwandte Artikel